Architektur

DC Tower in Schwarzweiss

250 Meter hoch und eine ordentliche Portion Glas. Das ist der DC Tower in Wien. Die vielen spiegelnden Flachen und die harten Kanten und Knicke, verleihen der Fassade eine interessante Struktur. Aber man muss nicht nur nach oben gucken, auch unten am Fusse des Gebäudes gibt es viel zu entdecken und zu fotografieren. Und gerade in Schwarzweiss und bei tiefstehender Sonne gibt es tolle Licht und Schattenspiele.

Natur und Beton

Die Sonne blinzelt zwischen den Bäumen tief am Horizont hervor. Die Luft ist kalt, feucht, und es ist völlig ruhig an diesem Samstagmorgen. Ohne Rücksicht, schlagen die tristen Betonpfeiler der Autobahn eine Schneise mitten durch die sonst unberührte Natur. Vielleicht ist es aber auch die Natur, die sich Stück für Stück das Land zurückerobert indem sie langsam aber unaufhaltsam alles zuwuchert.

Die Bilder sind diesmal mit der kleinen Fuji entstanden. Etwas ungewohnt, fast schon hilflos komme ich mir damit manchmal vor, wenn ich Fotos mache. Eine Kompaktkamera ist eben doch keine DSLR. Das sieht man auch an der Bildqualität, vor allem an den Details. Trotzdem mag ich die Bilder, die aus dieser kleinen Kamera kommen, und manchmal wie gemalt aussehen.

DSCF1825

Blende f/2.8 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1851

Blende f/4,5 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1839

Blende f/5.6 - 1/250 sek. Belichtungszeit - ISO 400

DSCF1844

Blende f/3,2 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1848

Blende f/2,5 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1846

Blende f/4 - 1/140 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Architektur am Donaukanal

In einem älteren Blogbeitrag habe ich davon erzählt das ich am Donaukanal Nachtfotos machen wollte. Das hier ist zwar noch immer kein richtiges Nachtfoto, aber zumindest hat sich die Sonne schon etwas weiter unter dem Horizont versteckt und die Lichter der Nacht treten immer mehr in Erscheinung. Das die moderne Architektur den Donaukanal auch in der Nacht nach und nach interessanter werden lässt sieht man hier an den Bürogebäuden. Bei dem Bild habe ich versucht die klaren Linien der Glasfassaden und die dämmrige Abendstimmung einzufangen. Dabei kamen Grauverlaufsfilter, Graufilter und ein Polfilter zum Einsatz. Aufgenommen mit der Nikon D80 mit Stativ, Fernauslöser und Weitwinkelobjektiv. Mehr Bilder mit mehr Wasser, Brücken und Neonlicht dann demnächst in einem der folgenden Posts. Wenn ihr Fragen zur Bearbeitung oder der Aufnahme habt, einfach eine Mail oder einen Kommentar hinterlassen :)

Donaukanal