Landschaft

Ausflug zum Lohnbachfall

An einem verregnetem Wochentag zeitig in der Früh, noch in der Dunkelheit, bin ich los um ins Waldviertel zu fahren und den Lohnbachfall zu besuchen. Ich habe schon öfters davon gelesen und im Internet findet man auch einige Bilder von diesem Ausflugsziel. Bei meiner Ankunft hat es noch immer leicht geregnet und die Wälder waren in leichtem Nebel gehüllt. Durch den Regen waren die Wälder durchnässt und die Natur zeigte ein sattes Grün. Allgemein hat die Feuchtigkeit die Farben und Kontraste der Landschaft verstärkt.

 

Allerdings muss man beim fotografieren bei diesem Wetter sehr gut aufpassen. Die nassen Felsen sind verdammt rutschig, und auch so musste ich ständig aufpassen, das Equipment trocken zu halten. Ich hatte immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich das Stativ in den Bach gestellt habe und die Kamera eine Langzeitbelichtung über 5 Minuten macht. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn die Kamera im Wasser landet. Aber, es hat alles ohne Probleme geklappt. Nichts ist kaputt oder verloren gegangen.

Die Gegend am Lohnbachfall ist sehr fotogen, und es gibt auf kurzer Strecke so viele Motive und so viel zu entdecken, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Ich bin deshalb auch gar nicht weit gekommen und habe den Aufstieg über die Klettersteige eigentlich gar nicht gemacht.

Post Processing...

Bis auf leichte Farbanpassungen mit Kurven in Aperture 3, habe ich nicht viel am an den Bildern gemacht. Bei manchen Bildern habe ich noch die Schatten aufgehellt oder den Horizont gerade gerückt. Geschärft habe ich die RAW Bilder sowohl in Aperture 3, als auch in Photoshop beim Export der verkleinerten Bilder.

Natur und Beton

Die Sonne blinzelt zwischen den Bäumen tief am Horizont hervor. Die Luft ist kalt, feucht, und es ist völlig ruhig an diesem Samstagmorgen. Ohne Rücksicht, schlagen die tristen Betonpfeiler der Autobahn eine Schneise mitten durch die sonst unberührte Natur. Vielleicht ist es aber auch die Natur, die sich Stück für Stück das Land zurückerobert indem sie langsam aber unaufhaltsam alles zuwuchert.

Die Bilder sind diesmal mit der kleinen Fuji entstanden. Etwas ungewohnt, fast schon hilflos komme ich mir damit manchmal vor, wenn ich Fotos mache. Eine Kompaktkamera ist eben doch keine DSLR. Das sieht man auch an der Bildqualität, vor allem an den Details. Trotzdem mag ich die Bilder, die aus dieser kleinen Kamera kommen, und manchmal wie gemalt aussehen.

DSCF1825

Blende f/2.8 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1851

Blende f/4,5 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1839

Blende f/5.6 - 1/250 sek. Belichtungszeit - ISO 400

DSCF1844

Blende f/3,2 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1848

Blende f/2,5 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

DSCF1846

Blende f/4 - 1/140 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstbilder

Wie versprochen kommen hier die restlichen Herbstbilder die ich vom letzten Fotoausflug mitgebracht hatte. Den ersten Teil findet ihr hier.

Herbst12

Blende f/11 - 1/4 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbst11

Blende f/4 - 1/250 sek. Belichtungszeit - ISO 800

Herbst9

Blende f/8 - 1/6 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbst7

Blende f/8 - 1/8 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbst6

Blende f/11 - 1 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbst5

Blende f/11 - 0.5 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbst4

Blende f/11 - 1.3 sek. Belichtungszeit - ISO 100

herbst8

Blende f/8 - 1/10 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Nebel, Herbst und bunte Blätter

Hier ein paar Fotos von meinem letzten fotografischen Ausflug. Das Gras war klatschnass. Die Füsse irgendwann auch, aber immerhin hatte sich wie vom Wetterbericht angekündigt, etwas Nebel gebildet. Einen kurzen Moment des Schreckens hatte ich, als ich sah das ich eine Speicherkarte daheim vergessen hatte. Die steckte nämlich noch im Kartenleser am heimischen Computer. Zum Glück hat die Kamera zwei Kartenslots und einer davon war mit einer Karte belegt. Zur Not hätte ich noch die kleine Fuji oder zumindest das Handy dabei gehabt, aber das wäre wohl nicht ganz dasselbe. Stattdessen hatte ich die D600, ein 21mm und ein 85mm Objektiv, Stativ, Polfilter und Fernauslöser dabei. Herausgekommen sind diese Fotos.

Herbstfarben 8

Blende f/11 - 1/8 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstfarben 2

Blende f/11 - 2 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstfarben 1

Blende f/11 - 2,5 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstfarben 4

Blende f/11 - 1,6 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstfarben 3

Blende f/11 - 2,5 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstfarben 7

Blende f/2.8 - 1/80 sek. Belichtungszeit - ISO 1250

Herbstfarben 5

Blende f/11 - 0,8 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Herbstfarben 6

Blende f/11 - 1 sek. Belichtungszeit - ISO 100

 

Na, habt ihr die Ente auf einem der Fotos entdeckt? Kleiner Tipp: Sie ist auf dem zweiten Foto zu sehen. Den Rest der Fotos gibt es beim nächsten Mal.

Mein bestes Bild

Seit ich fotografiere bzw. mich ernsthafter damit beschäftige laufe ich einem Bild nach das ich schon immer machen wollte. Bisher konnte ich nicht genau beschreiben was ich eigentlich wollte. Ich bin wahrscheinlich sogar einem Phantom hinterhergelaufen und war immer sehr kritisch mit meinen Bildern, weil sie meiner Meinung nach nie perfekt waren. Beim letzten spontanen Fotoausflug an den Neusiedler See hat sich das geändert. Geplant war, den Sonnenuntergang am See zu fotografieren und dabei vielleicht schöne Lichtstimmungen einzufangen. Da ich auch schon im Winter tolle Fotos an dem Ort machen konnte, wusste ich zumindest worauf ich mich einlasse. Nun, das Wetter hat gepasst, die Schaulustigen hielten sich in Grenzen und so konnte ich  in Ruhe die Landschaft fotografieren. Ich bin dann fotografierend hin und her gelaufen und habe hier und da ein Bild gemacht, bis sich die Sonne langsam aber sicher in Richtung Horizont geschoben hatte. Dazu kamen im letzten Moment noch ein paar kleine Wölkchen die den Himmel verzierten. Dann war der Augenblick gekommen. Knapp oberhalb der Hügel in der Ferne zeigte sich die Sonne ein letztes Mal und tauchte den Himmel und die Umgebung in sanfte Farben. Die Kamera war auf dem Stativ bereit, die Filter justiert und die Belichtungszeit eingestellt.

Ich drücke den Auslöser. *Klack* 3 Sekunden Spiegelvorauslösung verstreichen. *Klack* Der Verschluss öffnet. 30 lange Sekunden vergehen, während das Licht seinen Weg durch das Objektiv zum Sensor sucht. Ich versuche mich nicht zu bewegen, um ja nicht am Stativ oder an der Kamera anzukommen und das Bild vielleicht zu verwackeln. *Klack* Der Verschluss schließt sich. Weitere Sekunden vergehen, während die Kamera versucht das Bild mit der internen Software von eventuellen Sensorrauschen zu befreien. Dann endlich leuchtet das Kontrolllämpchen an der Rückseite der Kamera. Das Bild wird auf die Speicherkarte geschrieben. Da ich nicht bis nach Hause warten kann, kontrolliere ich das Bild am Kameradisplay, und weiss sofort das Bild ist definitiv gelungen.

Die Mühe hat sich gelohnt, ich habe mein Ziel erreicht. Ich mache noch ein paar andere Aufnahmen, auch mit anderer Brennweite, während die Sonne komplett hinter dem Horizont verglüht. Danach fahre ich nach Hause um die Bilder auf den Computer zu übertragen und zu sichern. Ich weiss nicht ob es mein bestes Bild ist, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das Bild wird auf jeden Fall noch ausbelichtet und irgendwo aufgehängt.

Wie gefällt euch das Bild? Habt ihr auch ein Bild das ihr schon immer machen wollt und es klappt einfach nicht?

Podersdorf Sonnenuntergang

Blende f/11 - 30 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Windräder

Manchmal, wenn man über die Autobahn fährt, kommt man an Windrädern vorbei. So viele wie hier am Weg zum Neusiedler See, habe ich allerdings schon lange nicht gesehen. Windräder haben irgendwie etwas beruhigendes an sich. Vielleicht werden sie deshalb auch so oft fotografiert.

Windrad

Blende f/8 - 1/200 sek. Belichtungszeit - ISO 100

Sonnenblumen

Gelb - Blau - Grün - Nicht nur weil die Farben so gut zueinander passen, mag ich Sonnenblumen. Der große Blütenkorb und die flammenartigen Blätter rundherum sehen einfach toll aus. Und irgendwie sehen sie lustig aus, wie sie im Feld nebeneinander stehen und sich nach oben strecken um ja genug Sonne abzubekommen.

Sonnenblume

Blende f/4 - 1/1600 sek. Belichtungszeit - ISO 100

20130714 pir DSC 1052

Blende f/2.8 - 1/2000 sek. Belichtungszeit - ISO 100